Startseite>Pages>de_DE

Deutsch

Sozialberatung

Sozialberatung

Unsere Sozialberatung richtet sich an CI-versorgte Kinder, Erwachsene und ihre Angehörigen wie beispielsweise Eltern, Geschwister, Partner*innen etc. Wir möchten auf die individuellen Bedürfnisse unserer Patient*innen eingehen und sie in ihrer besonderen Situation unterstützen und begleiten. Mit dem Fokus auf die spezielle rechtliche & psychosoziale Situation von Menschen mit Hörschädigung, beschäftigen wir uns mit Themen wie:

  • Sozialrechtliche Fragen: Aufklärung und Durchsetzung Ihrer Ansprüche und Rechte
  • Schule, Kita und weitere Förderangebote
  • Berufliche Um (-orientierung) – Wandlungen durch und mit der Hörschädigung
  • Psychosoziale Beratung – Unterstützung bei Problemen im persönlichen und sozialen Umfeld
  • Vermittlung zu spezialisierten Fachberatungsstellen

Unsere Beratung ist vertraulich, unabhängig von Nationalität und Religionszugehörigkeit und offen für alle Patient*innen des CIC. Unsere enge Kooperation mit diversen Einrichtungen für Menschen mit Hörschädigung ermöglicht eine ganzheitliche Behandlung. Für die psychosoziale Entwicklung und die Krankheitsverarbeitung ist häufig die Einbettung in ein interdisziplinäres Netzwerk während und nach der Rehabilitation vorteilhaft. Gemeinsam ermitteln wir den Bedarf und stehen Betroffenen beratend beiseite.

2021-02-11T14:56:40+01:00

Gruppentherapie

Gruppentherapie (GT) für Berufstätige und Senioren

Sie tragen jetzt schon einige Monate Ihr CI und möchten ausprobieren, wie sich Ihr Hören in Gruppensituation bewährt?

Das CIC bietet für erwachsene CI-Träger, die sich noch in der Rehabilitation befinden, zwei Kommunikationstrainings in kleinen Gruppen (höchstens 5 TeilnehmerInnen) an. Zum einen gibt es ein Gruppenangebot für Senioren und zum anderen eines für CI-Träger/innen im berufstätigen Alter. Es findet unter der professionellen Leitung von Natalie Linge und Regina Heinz in den Räumen des CIC statt.

Dieses Training ergänzt die Einzeltermine, die Sie im CIC mit Ihrem jeweiligen Therapeuten oder Audiologen haben. Bitte melden Sie Ihre Teilnahme vorher an.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Termine


Mono! Leben mit einem Ohr

Mono! ist ein Angebot für den regelmäßigen Austausch unter Menschen mit einseitiger Ertaubung. Im Mittelpunkt stehen die besonderen alltäglichen sozialen und emotionalen Herausforderungen.

Mit Mono! bieten wir einen Raum, in dem Betroffene sich über ihre Hörgeschichte, Begleiterscheinungen wie Schwindel oder Tinnitus und über die Auswirkungen auf ihre allgemeine Lebenssituation austauschen können.  Hierdurch soll der individuelle Rehabilitationsprozess gestärkt und die Entwicklung von Bewältigungsstrategien unterstützt werden.

Das Angebot richtet sich an Patient_innen des CIC Berlin-Brandenburg im Rahmen der Rehabilitation und wird von Dorothee König-Franz & Mabu Aghaei professionell begleitet.

Termine


CI- Café

Das CI- Café ist eine offene Runde für alle, die Lust und Interesse haben, sich mit anderen Hörgeschädigten rund um das Thema CI zu informieren, auszutauschen und Kontakte zu knüpfen. Organisiert und durchgeführt wird dieses Treffen von den Mitarbeitern des CICs. Es findet alle zwei Monate an einem Montag statt.

Termine

Anmeldung unter Tel.: 030 609 7160  oder E-Mail: info@cic-berlin-brandenburg.de oder sprechen Sie Ihren Therapeuten bzw. Ihre Therapeutin an.

2020-12-15T17:17:20+01:00

Nachsorge

Lebenslange Nachsorge und Kontrollen

Auch nach Beendigung der eigentlichen Rehabilitation sind wir weiterhin für Sie da. Sie können zu uns kommen, wenn Sie eine Kontrolle Ihres CI-Systems benötigen, wenn sich Ihr Hören verschlechtert hat oder ein Defekt an Ihrem Sprachprozessor aufgetreten ist, den Sie nicht selbst beheben können. Dafür bewilligt Ihnen Ihre Krankenkasse mindestens einen Termin pro Jahr.

2020-12-15T12:27:38+01:00

Erwachsene

Rehabilitation von Erwachsenen

  • Beratungsgespräch vor der CI-Operation
  • individuelles Hör-und Artikulationstraining angepasst an die persönlichen Bedürfnisse und Ziele (Orientierung am bio-psycho-sozialen Modell (ICF))
  • Wiederherstellung der sozialen und beruflichen Teilhabe durch alltagsrelevante Therapieinhalte
  • CI-Anpassungen & -Kontrollen
  • Erarbeitung von Hörtaktiken / Kommunikationsstrategien
  • Ton- und sprachaudiometrische Verlaufsdiagnostik
  • Schulung im Umgang mit der CI-Technik und Erprobung von Zubehör
  • Bimodale Versorgung (Hörgerät und CI) aus einer Hand
  • Angehörigenberatung
  • Gruppenangebote für Berufstätige und Senioren, Single-Sided-Deafness (SSD)-Gruppe für einseitig ertaubte Patient_innen
  • HNO-ärztliche Kontrolle / Überprüfung des Gleichgewichtsorgans
  • Musiktherapie
  • Sozialberatung
2020-12-14T09:14:10+01:00

Kinder & Jugendliche

Rehabilitation von Kindern und Jugendlichen

  • Beratungsgespräch vor der CI-Operation
  • Kindgerechte Hörmessungen
  • CI-Anpassungen & -Kontrollen
  • Hör- und Sprachförderung nach dem Natürlich Hörgerichteten Ansatz
  • Elternbegleitung und Stärkung einer positiven Eltern-Kind-Interaktion
  • Schulung im Umgang mit der CI-Technik und Erprobung von Zubehör
  • Kita- und Schulbesuche mit Anleitung der pädagogischen Fachkräfte im Umgang mit den Bedürfnissen hörgeschädigter Kinder und Informationsvermittlung rund um das CI
  • Verlaufsdiagnostik der Hör-und Sprachentwicklung
  • Abklärung des kognitiven Entwicklungsstandes
  • Musiktherapie
  • Sozialberatung
2020-12-14T09:07:36+01:00

Hörgerät

Im CIC stehen Ihnen zwei erfahrene Hörakustikmeister für die Anpassung von individuellen Hörlösungen und allem was dazu gehört zur Verfügung.

Die bimodale Anpassung von CI-Prozessor und Hörgerät, die Anfertigung von Ohrpassstücken (Otoplastiken) zur Anbindung an das Ohr oder als Halterung für Prozessoren und die passende Auswahl von Audio-Streaming Zubehör für verschiedene private und berufliche Situationen im Alltag, gehören zu unseren Aufgaben. Des Weiteren unterstützen wir Sie in der Beantragung einer Lichtsignalanlage, die Ihnen signalisiert, wenn Ihr Telefon klingelt, Ihr Baby weint, ein Feuer ausbricht oder jemand an Ihrer Haustüre läutet.

In Zusammenarbeit mit Betroffenen, den Schulen und Institutionen, mit Angehörigen, Krankenkassen, Arbeitgebern und Herstellern ist die Einrichtung von FM-Übertragungsanlagen ein weiterer Bereich, in dem wir bei der Herausforderung der Integration und der Überwindung von sozialen Barrieren an der Seite unserer Patienten stehen.

2020-12-15T12:19:29+01:00

CI

CI-Service:

Bei Problemen mit Ihren Sprachprozessoren oder Zubehörteilen und zur Bestellung von Batterien sowie Zubehör erreichen Sie uns unter:

  • telefonisch unter:          030 609 716 0
  • per Fax unter:                030 609 716 22
  • per Mail unter:                service@cic-berlin-brandenburg.de
  • per SMS unter:                01577 470 74 47
2020-12-15T12:26:24+01:00

Hausordnung

Hausordnung

Sehr geehrte Patientinnen, sehr geehrter Patienten,
sehr geehrte Angehörige und Besucher,

Sie werden sicherlich dafür Verständnis haben, dass bei einer so großen Zahl von Patientinnen und Patienten für einen geregelten Behandlungsablauf eine Hausordnung bestehen muss. Bitte unterstützen Sie durch Ihr verantwortungsbewusstes Mitwirken unsere Bemühungen um Ihre Gesundheit, um dadurch im Interesse aller Patientinnen und Patienten Störungen zu vermeiden und um den angestrebten Reha-Erfolg nicht zu gefährden.

Geltungsbereich:
Die Hausordnung gilt für das gesamte CIC Cochlear Implant Centrum Berlin-Brandenburg. Sie ist für alle Patientinnen, Patienten, Angehörige und Besucher gültig. Bitte halten Sie sich im Interesse Aller an die in der Hausordnung aufgestellten Festlegungen. Die Hausordnung kann durch abteilungsspezifische Regelungen ergänzt werden.

Allgemeines:
Wir bitten Sie, den Anordnungen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Folge zu leisten. Dies gilt insbesondere bei Hygienemaßnahmen, sowie in Brand- und Katastrophenfällen.
Im CIC besteht grundsätzlich die Verpflichtung zum Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes.

Ein respektvoller Umgang untereinander ist uns sehr wichtig!
Aus diesem Grunde werden rassistische, diskriminierende und sexistische Äußerungen von Patientinnen, Patienten, Angehörigen und Besuchern nicht geduldet. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter behalten sich bei solchen Äußerungen Maßnahmen vor.

Einrichtungsgegenstände und im Zusammenhang mit der Behandlung verwendete Geräte sind schonend und mit der gebotenen Sorgfalt zu behandeln. Für vorsätzlich oder grob fahrlässig verursachte Schäden wird der Verursacher /Erziehungsberechtigte /Betreuer haftbar gemacht.
Rauchen gefährdet Ihre Gesundheit.

Im CIC ist das Rauchen nicht gestattet. Nur im Bereich des überdachten Wegs darf geraucht werden. Bitte rauchen Sie nicht unmittelbar vor den Eingän-gen des CIC, der Beratungsstelle sowie der Kita.

Behandlung:
Bitte halten Sie die vereinbarten Termine ein. Der Erfolg Ihrer Behandlung hängt ganz wesent-lich auch davon ab, dass alle therapeutischen Maßnahmen kontinuierlich durchgeführt werden können.

Wir bitten Sie, 5 Minuten vor Ihrem Termin bei uns zu sein. Bei verspäteter Ankunft können sich die Behandlungszeiten verkürzen, um den planmäßigen Beginn der darauf folgenden Be-handlung zu gewährleisten.

Sollten Sie Termine aus persönlichen Gründen absagen oder verschieben wollen bitten wir Sie, sich spätestens 24 Stunden vorher mit uns in Verbindung zu setzen. Für alle Stornierungen, welche weniger als 24 Stunden vor dem Termin vorgenommen werden, müssen wir leider eine Ausfallgebühr in Höhe von 20,00 Euro erheben.

Verkehr auf dem Gelände:
Auf dem Gelände steht eine begrenzte Anzahl von Parkplätzen zur Verfügung. Fahrzeuge dürfen nur auf den dafür bestimmten Plätzen abgestellt werden. Die Parkplätze sind unbewacht. Bei Verlust von Gegenständen oder für Beschädigungen in oder an Ihrem Fahrzeug haften wir nicht. Es gilt die STVO.

Zuständigkeiten:
Die hausrechtlichen Befugnisse werden von der Geschäftsführung oder einem/r von ihr Beauf-tragten ausgeübt. Die Geschäftsführung ist berechtigt, Verstöße zu ahnden und ggf. von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen.

Zur Veröffentlichung bestimmte Film-, Fernseh-, Funk- und Fotoaufnahmen aus dem CIC bedür-fen grundsätzlich der Erlaubnis der Geschäftsführung.

Zuwiderhandlungen:
Bei Zuwiderhandlungen gegen die Hausordnung wird eine Ermahnung ausgesprochen. Schwer-wiegende oder wiederholte Verstöße können zu einem Behandlungsabbruch führen. Die Geschäftsführung und die Leitungsmitglieder behalten sich vor, bei Zuwiderhandlungen auch für Besucher ein Hausverbot auszusprechen.

Änderungsrecht:
Die vorliegende Hausordnung darf nach Ermessen der Geschäftsführung geändert werden.

Berlin, Oktober 2020

Katja Rothe
– Geschäftsführung –


Download: 
Hausordnung_CIC_10_2020

2021-01-25T19:53:09+01:00
Nach oben