Rehabilitation

Kinder: Ihr Kind wurde operiert, und nun? 
Vier Wochen später erlebt Ihr Kind nach der Erstanpassung des Sprachprozessors den Beginn seines neuen Hörens. Wenn man aus dem Dunkel kommt und in helles Licht blickt, muss sich das Auge erst daran gewöhnen. Eine plötzliche Reizüberflutung wäre für das implantierte Kind ein Schock. Und etwas zu hören, das heißt zunächst noch nicht, es verarbeiten und verstehen oder sprachlich umsetzen zu können.

Allmählich, über drei bis fünf Wochen, programmieren wir die Sprachprozessoren so, dass sich die Kinder behutsam an die neuen Höreindrücke gewöhnen können. Wir sind dabei zwar auch „Techniker“, aber vor allem sehen wir uns als Therapeuten, die Kinder und ihre Eltern bei dieser aufregenden, spannenden und schönen Eroberung der Welt des Klangs begleiten.
Gleichzeitig vereinbaren wir mit Ihnen wöchentlich oder vierzehntägig Termine zur individuellen therapeutischen Förderung Ihres Kindes. Dabei orientieren wir uns an der natürlichen Sprachentwicklung hörender Kinder und haben darüber hinaus immer die gesamte Entwicklung Ihres Kindes im Blick. Sie als Eltern sind die ExpertInnen für Ihr Kind. Diese Voraussetzung nehmen wir sehr ernst. Auf dieser Basis unterstützen wir mit Ihnen gemeinsam die Entwicklung Ihres Kindes.

Selbstverständlich führen wir regelmäßig subjektive und objektive elektrophysiologische Kontrollen des CI-Systems sowie Optimierungen der Sprachprozessoreinstellungen durch. Und ebenso selbstverständlich überprüfen wir mit altersangemessenen Hörtests die Wirksamkeit des oder der CIs für die Hörfähigkeit und das Sprachverstehen. Schließlich halten wir es auch für selbstverständlich, dass wir, wenn Sie dies wünschen, mit Ihnen zusammen Erziehungsfragen klären.

Der Zusammenhang zwischen Erziehung und einer guten Sprachentwicklung wird leider oft unterschätzt.
 Die Beratung über geeignete Kindertagesstätten und Schulen und die Begleitung Ihres Kindes sowie die Beratung seiner Erzieher und Lehrer in der Integration runden unser Angebot ab. Dazu gehören auch ärztliche und pädagogische Stellungnahmen und Entwicklungsgutachten, mit denen Sie für Ihr Kind Integrationshilfen und andere Unterstützungen beantragen können.

Erwachsene: Vier Wochen nach der Operation führen wir die erste Anpassung des/der Sprachprozessors/-en durch. In den kommenden drei bis fünf Wochen kommt es zu wöchentlichen Folgeeinstellungen, bei denen wir das CI-System elektrophysiologisch kontrollieren und die CI-Programme optimieren, damit sie sich behutsam an die neuen Höreindrücke gewöhnen können.

Sie werden Schritt für Schritt an die Welt der neuen Klänge herangeführt, damit es nicht zur Reizüberflutung kommt und Sie bestimmte Geräusche als unangenehm empfinden. Hören heißt zunächst noch nicht, etwas verarbeiten und verstehen oder sprachlich umsetzen zu können. Dafür brauchen Sie Geduld. Denn jede Schwerhörigkeit hat eine andere Vorgeschichte und damit auch ein anderes Tempo für die Anpassung an die neuen Eindrücke.
Die Abstände der Einstellungen werden in den kommenden Wochen größer, wir bieten Ihnen jedoch individuelle therapeutische Förderprogramme an, gemeinsam mit Ihnen geplant und auf Ihre persönlichen Bedürfnisse abgestimmt. So zum Beispiel Hör-, Artikulations-, Sprach-, Stimm- und Telefontraining. Daneben gibt es auch Angebote in Gruppen, zum Beispiel das Kommunikationstraining oder das CI-Café, wo Sie Kontakte zu anderen CI-Trägern knüpfen und Ihre Eindrücke und Erfahrungen teilen können.
Wir führen mit Ihnen regelmäßig Hörprüfungen durch, um Ihre Hörentwicklung zu kontrollieren (Schwellen- und Sprachaudiometrie). Außerdem beraten wir Sie bei der Nutzung der CI-Technik und des CI-Zubehörs (TV/HiFi, Handy-Zubehör, FM-Anlagen etc.).
Gern beraten wir auch Ihre Angehörigen oder Partner, damit auch diese gut informiert sind und mit der neuen Situation umgehen können.
Auch nach Beendigung der eigentlichen Rehabilitation sind wir weiterhin für Sie da. Sie können zu uns kommen, wenn Sie eine Kontrolle Ihres CI-Systems benötigen, wenn sich Ihr Hören verschlechtert hat oder ein Defekt an Ihrem Sprachprozessor aufgetreten ist, den Sie nicht selbst beheben können.