>>>Hören lernen mit 71 Jahren

Hören lernen mit 71 Jahren

Nach einem Schlaganfall 1984 wurde mein Gehör plötzlich schlechter und ich bekam mein erstes Hörgerät. Bei einem zweiten Schlaganfall 1987 bekam ich das zweite Hörgerät. Zur damaligen Zeit haben mir die Ärzte keine Hoffnung auf eine OP gemacht.
Nach zweimaligem Hörsturz beidseitig immer mit Krankenhausaufenthalt, da kann man schon den Mut verlieren! Und immer ist die Familie Retter in der Not. Dank meiner Gattin sowie den Familienangehörigen wurde mir in jeder Situation geholfen.

In all den Jahren habe ich mich öfter zurückgezogen, da man einer Unterhaltung nicht immer folgen konnte. Bei einem Gespräch mit meinem Hörakustiker wurde festgestellt, das die Hörgeräte nicht mehr ausreichen. Meine Familie hat mich danach überzeugt, wenigstens mit meinem HNO-Arzt über eine mögliche CI-OP zu sprechen.

Das Ergebnis verlangte viele Voruntersuchungen ob eine OP auch möglich und sinnvoll ist. Durch Freunde in Berlin wurde mir angeboten, bei ihnen zu übernachten. Das hat viele Vorteile für mich und meine Frau gebracht, dafür unser Dank.

Im Februar 2010 wurde ich im Friedrichshain bei Priv. Doz. Dr.med. Parwis Mir-Salim vorstellig. Eine OP habe ich bis dahin ausgeschlossen, da ich Angst vor der Narkose hatte.
Als die Voruntersuchungen abgeschlossen waren, wurde mir gesagt, dass bei mir eine CI-OP möglich sei. Nach einem längeren Gespräch mit Dr. Mir-Salim habe ich dann doch der OP zugestimmt.

Die Zustimmung der Krankenkasse war nur noch eine Formsache. Es wurde ein Termin für den 23. März 2010 vereinbart. Ich möchte drei Gründe nennen warum ich der OP schließlich zugestimmt habe:

    1. hat mir der Dr. Mir-Salim die Angst vor der Narkose genommen. Dann hat er mich in einem vertrauensvollen Gespräch darüber informiert, wie solch eine OP durchgeführt wird.
    2. Im Mai 2010 haben wir GOLDENE-HOCHZEIT, denn sollte die OP gelingen, gäbe es kein besseres Geschenk von allen Beteiligten.
    3. Beim Gelingen der OP könnte ich meiner Familie vieles zurückzahlen für die Fürsorge in all den Jahren, die sie mir angedeihen ließe.

Im April 2010 bekam ich durch die Sprechwissenschaftlerin im CIC Berlin-Brandenburg den Sprachprozessor angepasst. Ich habe mich meiner Tränen nicht geschämt, als ich die ersten Töne gehört habe.

Die GOLDENE-HOCHZEIT war ein toller Erfolg denn ich bin glücklich in der Gesellschaft angekommen.
Heute müssen meine Familie und Freunde lernen, leiser zu sprechen und keiner sagt noch zu mir: „ Gib dir mal etwas Mühe!“ Auch das Telefonieren gelingt wieder. Manchmal muss ich noch nachfragen. Fernsehen muss nicht sein.

PS: Am 28 . März 2011 habe ich einen Computer-Lehrgang mit Erfolg abgeschlossen.
Ein besonderer DANK an Frau Silvia Zichner für ihre Geduld und Sachlichkeit. Es ist einfach toll, was sie mit meinem Gehör gemacht hat. Danke nochmals an alle Beteiligten für diesen Erfolg!

P.SS. Ich soll von meinen Töchtern ausrichten, dass man in Berlin einen neuen Menschen aus mir gemacht hat!

Halle /Saale den 02.April 2011 H. Haschke & Familie
2018-04-20T07:22:00+00:00
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.
Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×