Über uns

Eltern von hörgeschädigten Kindern erleben seit einigen Jahren das Glück, dass ihre Kinder hören und – mit therapeutischer Unterstützung – sprechen lernen können. Möglich wird dieses kleine Wunder durch das Cochlear Implant (CI) – eine elektronische Hörhilfe, die während einer Operation in das Innenohr implantiert wird. Entscheidend für den Erfolg der Implantation ist die individuelle ganzheitliche und familiennahe Rehabilitation danach.

Seit Juni 2000 gibt es unser Cochlear Implant Centrum Berlin-Brandenburg im Werner Otto Haus, in dem wir die Rehabilitation nach erfolgter Operation durchführen. Bei uns werden einseitig oder bilateral CI versorgte Kinder, Jugendliche und Erwachsene nach ihrer Operation mindestens zwei Jahre lang therapeutisch und pädaudiologisch betreut. Doch das ist nicht alles: Wir sind Ihre Ansprechpartner in allen Fragen rund um das CI.

Und so sind wir entstanden:

In erster Linie ist es dem über Jahre währenden Engagement der Eltern hörgeschädigter Kinder und erwachsener CI-Träger zu verdanken, dass aus der Idee von einem solchen Rehabilitationszentrum für Berlin-Brandenburg Wirklichkeit wurde.

Entstanden ist das CIC daraufhin als Ergebnis einer beispielhaften Zusammenarbeit der Berlin-Brandenburgischen Cochlear Implant Gesellschaft e.V., der Öffentlichen Hand, der Krankenkassen und der MEDIAN Kliniken Verwaltungsgesellschaft.

Große Unterstützung leistete auch die Werner-Otto-Stiftung, die sich seit mehr als 50 Jahren für die Frühdiagnose und Frühbehandlung behinderter Kinder einsetzt. Nach dem Gründer der Stiftung, Werner Otto, ist unser Haus benannt.

Unser Träger ist die CIC Cochlear Implant Centrum Berlin-Brandenburg gGmbH*

*Alleiniger Gesellschafter der CIC gGmbH ist die BBCIG e.V.
Weitere Seiten